Kleingarten ABC

Kleiner Leitfaden für die „Neuen“ und Nachschlagewerk für die „Alten“

 


Abfall

Natürlich fällt in unseren Gärten Abfall an. Was nicht kompostierbar ist, bitte mit nach Hause nehmen und nicht in den Mülltonnen am Rondell oder in der Außenanlage entsorgen. (Auch die Hausmüllbehälter an den Wohn-häusern in Richtung Hermeskeiler Platz dürfen nicht als Abladestation genutzt werden).

Das Entsorgen von Gartenmüll in der Anlage, im Rondell, am Carport oder in anderen Gärten, kann zur sofortigen Kündigung der Vereinsmitgliedschaft führen.

Adressänderungen

Adressänderungen, neue Tel. Nr. oder neue e-Mail Adresse bitte umgehend dem Büro mitteilen.
zurück

Außengärten/Randgärten

Einige Gärten werden durch eine Buchenhecke oder durch Drahtzäune von den Wegen oder dem Außenge-lände abgegrenzt. Die Außenwege gehören zwar nicht zum Vereinsgelände, müssen aber vom Pächter sauber gehalten werden..(Reinigungstipps gibt es kostenlos beim Nachbarn oder beim Blockbetreuer) Dies dient dem allgemeinen Erscheinungsbild. Zwischen den Drahtzäunen und der Außenanlage muss ein Streifen von ca. 1 m freigeschnitten werden, damit die Sträucher die Beschichtung des Drahtzaunes nicht beschädigen. Die Kontrolle des Zaunes auf Beschädigungen kann dadurch auch viel besser durchgeführt werden. (wer hat schon gern Karnickel oder Füchse im Garten?
zurück

Anbau

Es besteht eine Anbaupflicht von mindestens 33 % ( davon 10% einjährige Pflanzen ) der Gesamtgarten-fläche. Dazu gehören z.B. Ostbäume, Beerensträucher , Gemüsebeete, Kartoffelanbau usw. Die Stadt Köln hat uns hierbei strenge Maßstäbe gesetzt. Der Verein ist verpflichtet, auf die Einhaltung zu achten. (Siehe neue Gartenordnung)
zurück

Blockbetreuer

Ihr Betreuer ist bei evtl. Problemchen ihr erster Ansprechpartner. Er ist der Mittler zwischen Pächter und dem Vorstand und gibt Ihnen gerne Tipps für den organisatorischen Ablauf im Gartengeschehen. Er organisiert u.a. die Gemeinschaftsarbeit. (siehe G, wie) Adresse/Gartennummer Tel Nr. sind im Aushang am Vereinsheim ersichtlich.
zurück

Caritative Zwecke

Unser Verein unterstützt mit etlichen Aktionen (Sommerfest/Winteraktionen) u.a. die Kinderkrebshilfe.
zurück

Gartenbegehung

In den Monaten April bis Oktober finden die monatlichen Gartenbegehungen statt. Sie dient nicht nur der Inaugenscheinnahme der durch die Block-betreuer festgestellten Mängel, sondern insbesondere der Kommunikation zwischen Pächter und Vorstand.
zurück

Gartenübernahme

Herzlichen Glückwunsch und Willkommen! Sie haben den Garten neu übernommen und planen Baumaßnahmen? Kein Problem! Im Vereinshaus besteht die Möglichkeit sich Werkzeug (Stromerzeuger usw.) auszuleihen. Sprechen Sie uns an, wir helfen gern weiter. Wir benennen Ihnen auch gern Gartenfreunde, die über besondere Fähigkeiten verfügen. (Maurer/Solar-spezialisten/Wasserleitungsfachleute usw.) Für rein gärtnerische Hilfe stehen Ihnen unsere ausgebildeten Gartenfachberater zur Verfügung.
zurück

Gemeinschaftsarbeit

Lt. Vereinssatzung hat jeder Pächter 4 Arbeitsstunden im Jahr zu leisten. Dies wurde eingeführt um 1. die Gemeinschaft zu fördern (Solidaritätsgedanke) und 2. dem Verein zu helfen Geld zu sparen. (Fremdfirmen sind nicht billig.) Jeder Pächter muss bei seinem Blockbetreuer wegen der Gemeinschaftsarbeit nachfragen. Bei einer Nichtleistung werden am Ende des Gartenjahres 35 € pro Stunde in Rechnung gestellt. Darüber hinaus sind Helferinnen/Helfer für anstehende Projekte, immer herzlich willkommen. Innerhalb unseres Vereines gibt es eine Interessengemeinschaft von engagierten Männern, das „Gießkännchen“, die für größere Aktivitäten zur Verfügung stehen.
zurück

Heckenschnitt

Die Außenhecken (Buchenhecken) werden 1 x ihm Jahr in Gemeinschaftsarbeit geschnitten. Dies erfolgt normalerweise im  August, wenn die Vögel mit ihrer Brut die Hecke verlassen haben. Die Innenhecken (Liguster) werden 2 x im Jahr von einem Vereinsbeauftragten geschnitten, um ein einheitliches Bild zu gewähr-leisten.(Dies erscheint auf Ihrer Jahresabschluss-rechnung.) Wer seine Hecke selber pflegt, sollte sich aber an den Nachbarn orientieren. (Höhe und Breite der Hecke!) Der Heckenschnitt muss aber trotzdem gezahlt werden. Bitte halten Sie die Innenhecken unbedingt frei von Fremdgewächsen.
Achtung! Für Block 6 gelten teilweise andere Regeln. Bitte den zuständigen Blockbetreuer fragen.
zurück

Kommunikation

Unsere Vereinsinformationen können aktuell auf der Homepage kgv-koeln-lindenthal.de nachgelesen werden, oder hängen in den einzelnen Blocks in den Aushänge-kästen aus. Eine zusätzliche Infotafel ist am Vereinsheim angebracht, hier können auch
unter der Rubrik, „Suche, Biete“,  gebrauchte Sachen aus dem Garten angeboten werden.
zurück

Mittagsruhe

Die Mittagsruhe von 13:00 Uhr-15:00 Uhr ist in der Sommer-zeit unbedingt einzuhalten. In der Winterzeit können von Montagmorgen bis Samstagmittag 13.00 Uhr Baumaß-nahmen oder lautere Gartenarbeiten durchgeführt werden. (Aber bitte rücksichtsvoll) Jede Benutzung von kraftstoffbetriebenen Geräten ist von Samstag 13.00 Uhr bis zum frühen Montagmorgen untersagt. (Rasenmäher/ Stromerzeuger usw.)
zurück

Ökologie

Unser Verein ist bedacht, so ökologisch wie möglich die Gärten zu bebauen. Vermeiden Sie bitte den unnötigen Einsatz von „Chemischen Keulen“. Es geht auch mit biologisch abbaubaren Mitteln.
zurück

Parken innerhalb der Anlage

Grundsätzlich ist das Parken in der Anlage verboten. Bitte parken Sie Ihr Fahrzeug unbedingt außerhalb der Anlage. Dies dient auch zur Sicherheit unserer „kleinsten Pächter“. Unsere Gartenanlage steht  unter anderem im Focus der Ordnungsbehörden.
zurück

Schredderaktion

Grünschnitt der nicht kompostierbar ist, kann bei dieser im November stattfindenden Aktion zerkleinert werden. Das Schreddergut wird auf einen Container geladen und dann zentral entsorgt. Dies findet in Gemeinschaftsarbeit statt. Bambus, Schilf und Wurzeln können nicht geschreddert werden. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass sich kein Draht, Plastik oder gar Eisenstangen im Schreddergut befinden.
zurück

Toilettenhaus

Unser behindertengerechtes Toilettenhaus steht neben dem Vereinsheim. Dort können Sie auch den Inhalt Ihrer Campingtoilette (falls vorhanden) entsorgen. Bitte achten Sie auf peinliche Sauberkeit. Probleme bitte sofort beim Kioskpächter melden. Den Schlüssel für das Toilettenhaus können Sie beim Vorstand empfangen und er ver-bleibt bei Ihnen. Bei der Benutzung der Anlage durch kleine Kinder sollte immer ein Erwachsener zugegen sein.
zurück

Veranstaltungen

Die Gemeinschaftsveranstaltungen wie Feste/Aktionen werden rechtzeitig in den Schaukästen und auf der Homepage des Vereins angekündigt. Anregungen und Mithilfe sind uns herzlich willkommen.
zurück

Vereinsheim

Der große Saal im Vereinsheim kann von jedem Pächter gemietet werden. Anmeldungen und Preise bitte im Kiosk erfragen.
zurück

Vereinskiosk

Die Öffnungszeiten sind dem Aushang zu entnehmen. Das Angebot reicht von gekühlten Getränken, Kaffee, Eis und Süßigkeiten bis hin zu kleinen Snacks. Für Gartenpartys kann man Fassbier und alkoholfreie Getränke bestellen. Auch besteht die Möglichkeit, sich kostenfrei Biertische und Bänke auszuleihen (samstags von 10:00 Uhr-11:00 Uhr)
zurück

Versicherungen

Bei Abschluss des Pachtvertrages besteht eine Grundversicherung der Gartenlaube.
Sollte es zu einem Einbruch und/oder Sachschäden kommen, muss der Vorstand informiert werden, zusätzlich muss das Formular der KG-Versicherung im Büro abgeholt und ausgefüllt werden. Das ausgefüllte Formular wird wieder im Vereinsbüro abgegeben. In jeden Fall muss ein Einbruch oder Vandalismus der Polizei gemeldet werden.
zurück

Vorstand

Der Vorstand hält seine Sprechstunden im Vereinsbüro ab.  Das Büro liegt im hinteren Teil des Vereinskiosk. In der Sommerzeit finden sie sonntags, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, in der Regel einen Ansprechpartner aus dem Vorstand.
zurück

Wasser

Unsere Kleingartenanlage ist an das öffentliche Wassernetz der Stadt Köln angeschlossen .Wir haben also gutes Trinkwasser. Normalerweise teilen sich zwei Gärten einen Wasserschacht, in dem für jeden Garten separat eine Wasseruhr installiert ist. Bei den Novemberaktionen wird vereinsseitig das Wasser abgelesen und danach abgestellt. Der Verbrauch wird Ihnen beim Jahresabschluss in Rechnung gestellt. Die Wasseruhren dürfen nicht umwickelt oder mit Styropor gegen Frost ummantelt werden. Sie liegen für unsere Breitengrade tief genug. Eine ausreichende Belüftung muss gewährleistet bleiben. Falls Ihnen im Laufe des Jahres Beschädigungen auffallen, bitte sofort dem Blockbetreuer melden. Wir haben vereinsseitig erfahrene ausgebildete Wasserspezialisten. Im Frühjahr nach Ende der Frostperiode können Sie dann Ihre Wasserversorgung selber wieder aufdrehen! (Besonderheiten Block 6 beachten!)
zurück

Wege

Die Wege zu unseren Gärten sind öffentlich. Sie sind daher das Aushängeschild des Vereins. Bitte halten Sie den Schotterbelag vom Moos und Algen sauber. (Wie es geht, fragen Sie bitte Ihre Nachbarn, jeder hat da so seine eigenen Mittelchen.) Bei den Außengärten ist darauf zu achten, das die Rinnsteine regelmäßig gereinigt und von Unkraut befreit werden.
Unkraut/Wildkraut oder wie man es auch nennen will hat auch in den Ligusterhecken nichts zu suchen. Vermeiden sie bitte den Ärger mit anderen Pächtern, wenn ihr Springkraut oder ähnliche nicht gern gesehenen Pflanzen sich auf die Wanderschaft in die benachbarten Gärten begeben. Der Blockbetreuer wird ein besonderes Augenmerk auf die Wege legen.
zurück

Zusammenfassung

Jeder Jeck ist anders – auch der Kleingärtner .Wenn wir uns alle, an die im Laufe der Jahrzehnte gewachsenen Regeln und Gewohnheiten in unserer Kleingartenanlage halten, wird uns das Zusammenleben und Gärtnern gelingen. Wenn Sie Vorschläge oder Änderungswünsche zu diesem kleinen Leitfaden oder den Abläufen innerhalb unseres Vereins haben, lassen Sie es uns bitte wissen. Der Vorstand hat sich zum Ziel gesetzt, für jeden Pächter ein offenes Ohr zu haben. Sprechen Sie uns an. Wir werden dann versuchen, zu einem gemeinsamen Konsens zu kommen.
zurück